Ch-ch-ch-changes…


Momentan ändert sich wiedermal einiges in meinem Umfeld und ich arbeite hart daran, überall mitzukommen. Aber eines nach dem anderen…

Kommen wir zunächst zu den ‚Änderungen im Privatbereich‘:
Nachdem Pali gestern ihre neue (pflegeleichtere und größenmäßig passendere) Heia in Beschlag genommen hat, warten wir nun voller Spannung auf Samstag, denn da kommt endlich unser neuer Herd. Ich freue mich schon tierisch darauf, denn zwar kochen wir sehr gerne (und auch ganz gut) – aber der aktuelle Herd ist dann halt doch schon etwas ‚veraltet’…
Keine Umluftfunktion, eine Elektrokochmulde, bei der man nie weiß, ob die Platten nun Schnellkochplatten sind oder nicht – von der Energieeffizienz möchte ich gar nicht reden 😉 Mit den tollen Silittöpfen, die wir uns vor einiger Zeit geleistet haben, kocht ständig das Nudelwasser über, auch wenn es auf der Stufe 1 steht.

Nun halt ‚der Neue‘ ein Induktionskochfeld, das viel schneller reagiert und auch pflegeleichter ist und einen Backofen, der neben 3D-Umluft auch noch zahlreiche andere Funktionen hat, die uns spätestens beim Plätzchenbackwahn in der Vorweihnachtszeit sehr zugute kommen 🙂
Mal vom 3-fach Teleskopauszug ganz abgesehen – endlich keine verbrannten Finger mehr, weil einem beim Bratensaft aufgießen das Blech entgegenkommt. Ihr merkt, ich bin schon ganz begeistert von dem Ding, obwohl ich es ja noch gar nicht benutzt habe… Aber wahrscheinlich kann es einfach nicht schlimmer werden, als es jetzt gerade ist :mrgreen:

So, das war der private Teil, nun kommt der berufliche…

Bei uns findet momentan eine ‚von oben‘ verordnete Umstrukturierung statt, das bedeutet, daß bei uns derzeit Aufgaben (und daraus resultierend auch Personen) munter von einer Abteilung zur anderen geschoben werden, allerdings wissen die wenigsten, wo sie nun gerade hingehören. Auf jeden Fall herrscht große Unsicherheit (wozu die fehlende Kommunikationsfähigkeit der Vorgesetzten definitiv mit beiträgt) – zumindest bis Freitag, denn dann werden wir von ‚El Presidente‘ himself gebrieft…
Zusätzlich haben wir gestern neue PCs aufgebaut und eingerichtet, weil wir heute auf ein neues Programm geschult werden, mit dem wir ab Montag arbeiten sollen. Das ist dann bei uns dann immer ein riesiges Tohuwabohu, denn bei uns kommt kein Admin, der sich um sowas kümmert, sondern wir sind selbst zuständig (auch die, die eigentlich davon keine Ahnung haben). Somit hatten wir gestern massig Spaß mit abgebrochenen Steckern, nicht startenden Rechnern und sonstigen Nervenzusammenbrüchen…

Naja, ich hoffe, daß sich zum Wochenende endlich alles geregelt hat und ich da einfach nicht mehr drüber nachdenken muss. Ich habe mir nämlich jetzt folgendes als guten Vorsatz für die nächste Zeit ausgesucht:

Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
die Gelassenheit, das Unabänderliche zu ertragen
und die Weisheit, zwischen diesen beiden Dingen die rechte Unterscheidung zu treffen.
Franz von Assisi

In diesem Sinne… Freut euch mit mir – freut euch des Lebens!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemeines, Büro. Schlagwörter: , . 2 Comments »

2 Antworten to “Ch-ch-ch-changes…”

  1. Frau Fröhlich Says:

    Wir benötigen auch dringend einen neuen Herd. So wie du deinen alten beschreibst, könnte das auch der unsere sein :mrgreen: Dieses Jahr wird er auch bei uns irgendwann Einzug halten.

    • razortooth Says:

      Nach den ersten paar Tagen mit dem guten Stück frage ich mich doch wirkllich, wieso wir so lange gewartet haben – es ist sooooo toll, damit zu kochen und zu backen und ich würde jedem, der darüber nachdenkt, sich einen neuen Herd zu kaufen, ein Induktionsfeld empfehlen. Das ist fast so schnell wie Kochen mit Gas. Und da wir ja vorher so eine alte Elektrokochmulde (ja die mit den runden schwarzen Platten) hatten, sparen wir jetzt sogar richtig Strom, wenn wir kochen…


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: