Erster größerer ‚Alleinebleib-Test‘


Ich habe mal aus Jux und Dollerei die Webcam im Wohnzimmer aufgehängt und mich dann für eine halbe Stunde ins Auto gesetzt.
Dann hab ich mir die Videos angeguggt, die im Bewegungsmeldermodus gemacht wurden. Außer, daß sie sich mal von der Linken auf die Rechte Seite gedreht und sich (als ich die Tür aufgemacht habe) geschüttelt hat, ist nix passiert. Auf der Couch war sie jedenfalls nicht…
Sie scheint also kein Problem mit dem Alleinebleiben zu haben.

Aber sie ist ja eh sehr tiefenentspannt – bis jetzt jedenfalls, ich bin ja nach wie vor gespannt, was sich da noch so ändert.

Morgen abend gehen wir zu ‚Holiday on Ice‘ und ich habe extra meinen Bruder gebeten, Hundesitter zu spielen, wobei ich ja mittlerweile denke, daß sie auch ohne Probleme alleine in ihrem Körbchen vor sich hinschnorcheln würde (wahrscheinlich wäre sie sogar ganz froh, mal endlich ihre Ruhe zu haben)

Ich wünsche euch einen schönen Abend und: Freut euch mit mir – freut euch des Lebens!!!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemeines, Hund. Schlagwörter: , . 11 Comments »

11 Antworten to “Erster größerer ‚Alleinebleib-Test‘”

  1. Diva Says:

    Ich habe gerade den absoluten Lachkrampf! Da sitzt Melly im Auto und beobachtet Palinka. 🙂 Ich bin mir absolut sicher, die kannst du alleine lassen. Wenn sie Probleme machen würde, dann eher jetzt am Anfang, da hat ein Hund eher noch Verlassensängste.
    Sie scheint ja absolut entspannt zu sein. Gesund ist sie doch, oder????
    Ist schon ein bisschen aussergewöhnlich, das alles so extrem entspannt ist. 🙂
    Du hast den Hund den du dir nach der langen Kämpferei verdient hast…unkompliziert und einfach! Klasse! Ich freu mich immer noch mit dir!
    L.G. Anja

    • razortooth Says:

      Naja, nachdem ich eben mit ihr die 20.00-Runde gelaufen bin (und wieder nix passiert ist) hat sie daheim, als Jo von der Arbeit kam und ich anfangen wollte zu spülen, wieder in’s Wohnzimmer gepinkelt. Natürlich heimlich, still und leise, daß wir es erst bemerkt haben, als die Pfütze schon da war.

      Wie oft muß ich denn noch erfolglos Runden laufen und wartend vor’m Haus stehen, wenn sie dann doch wieder unbeobachtet alles auf einmal in die Bude strullt?

      Bin gerade ein bissi gefrustet, sorry…

  2. Diva Says:

    Hallo Melly
    Schimpfen darfst du nur , wenn du sie direkt dabei erwischst, macht sie es heimlich und du entdeckst es erst später, dann einfach wortlos wegmachen. Wenn du sie erwischst….dann ziemlich streng und unfreundlich meckern: Nein, Pfui .
    Ich würde jedes mal, wenn sie draussen macht, sie extrem loben, so mit richtigem Freudentanz, Fein gemacht und Leckerlie….wirklich jedes mal, dann müsste sie es ziemlich schnell verstehn das sie draußen machen soll.
    L.G. Anja

  3. razortooth Says:

    Nee, das mit dem schimpfen weiß ich ja auch – weil ich sie nicht inflagranti erwischt habe, hab ich’s einfach weggewischt. Und der Freudentanz wird ja auch aufgeführt – aber wie soll sie es auch begreifen, wenn sie nur einmal am Tag groß und einmal klein macht (wir aber mindestens viermal unterwegs sind)???
    Zur ersten Runde heute hatte sie schon keinen Bock…

    LG Melly

  4. Diva Says:

    Sie pinkelt nur einmal am Tag???? Ungewöhnlich.
    Da hilft nur Geduld !
    Ich hab erst ein paar Fragen.
    Wie alt ist sie?
    Wo hat sie bisher gelebt und wo hat sie vor dem Tierheim gelebt?
    Ist sie gesund?
    Macht sie einen fitten Eindruck?
    Freut sie sich auch mal über irgendetwas?
    Liegt sie wirklich den ganzen Tag nur so verschlafen rum?
    Kannst du sie zum spielen animieren.
    Wie verhält sie sich anderen Hunden gegenüber?

    • razortooth Says:

      Ich kann’s ja auch nicht fassen, daß sie nicht bei jeder Runde pinkelt…
      Also, sie ist laut Pass am 07.11.2008 geboren, also zwei Jahre alt.
      Sie wurde in Ungarn zusammen mit einer anderen Hündin und deren 11 Welpen in einem Überseekoffer gefunden.
      Gesund ist ist sie – und fit auch (beim rennen kann sie mich mühelos abhängen ;))
      Sie freut sich, wenn ich sie bürste, wenn sie uns sieht und wenn sie ihren Knabberknochen kriegt (ist ja logisch) :mrgreen:
      Wenn ich sie nicht auf Gassirunde schleife oder mit ihr Grundkommandos übe, legt sie sich hin und pennt.
      Momentan steht sie ganz auf ihre Papprolle mit TroFu drin oder wälzt sich mit Jo auf dem Boden herum.
      So viele andere Hunde haben wir noch nicht gesehen, aber meistens verhält sie sich friedlich (wenn auch noch ein bissi ängstlich) – aber wenn sie von andeen Hunden wild angekläfft wird, dann bellt sie auch schonmal zurück.

  5. Diva Says:

    Ungewöhnlich für einen erst zwei Jahre alten Hund. Ich denke, sie hat im Tierheim die Zeit der wartens gelernt mit schlafen zu verbringen. Versuch sie doch mal mit spielen ein bisschen Lebensfreude aus ihr rauszulocken. Dazu muss man am besten erstmal testen womit sie am allerliebsten spielt.
    Das sie zurück kläfft wenn sie angekläfft wird finde ich nicht schlimm. Wär vielleicht mal gut wenn du irgendwo mit ihr hingehst wo viele andere Hunde sind, wo sie auch mal miteinander spielen können um zu beobachten wie sie sich verhält.

    • razortooth Says:

      Wie gesagt – sie ist tiefenentspannt 😀
      Ich hab damit ja auch kein Problem – zuerst müssen wir einmal die Sache mit dem sich auf dem Gassigang lösen in Angriff nehmen 😉

      …und überhaupt – wer braucht denn schon gewöhnlich :mrgreen:

  6. Gucky Says:

    Muttu du Palinkas Blog auch in die Blogroll aufnehmen ! 🙂

  7. chogaramirez Says:

    Das mit der Webcam müsste ich mal mit meinen Katzen ausprobieren. Würde mich schon interessieren, was die beiden alles treiben, wenn niemand zu hause ist.


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: