Von Quaaaktaschen und Kreischsägen…


…oder: mit 50 Trainern auf der Bank

Wie man an der Überschrift merkt, waren wir gestern Rudelguggen, da es bei uns um die Ecke im Schwimmbad die Möglichkeit dazu gibt. In Gesellschaft guggt es sich ja eigentlich schöner, aber in der CoBa-Arena isses mir definitiv zu teuer und zu stickig.

Doch bevor ich vom gestrigen Abend berichte, muss ich noch das letzte Wochenende ‚blogmäßig erfassen‘, denn da war einiges los.
Am Samstag wurde mein Opa 80 und da er gerade mit meiner Oma den Urlaub in der Nähe von Berlin (bei meiner Patentante) verbringt, haben wir uns konspirativ darauf verständigt, dass alle Familienmitglieder über’s Wochenende vorbeikommen – soweit es ihnen möglich ist. Ergo haben wir uns auch auf den Weg gemacht, was bei den vorherrschenden Temperaturen eine gute Probefahrt für den Ungarnurlaub war 😉
Für Ole (den Hovawart meiner Patentante) hatte ich einen Ochsenziemer gekauft und ein Halsband geflochten (mein erstes zum üben), was beides sehr gut ankam :mrgreen: Opa war total geplättet, weil er ja gar nix davon wusste, dass wir kommen.
Dooferweise brachte meine andere Tante auch ihren (meiner Meinung nach völlig unerzogenen) Junghund mit, der sofort eine Keilerei mit Ole anfing, worauf Ole kurzerhand zu den Nachbarn verfrachtet wurde. War zwar nicht die ideale Lösung, und der Großteil war für den Rest des Tages von dem Junghund echt genervt.
Trotzdem war es ein schönes Wochenende und die ganzen Kilometer haben sich schon gelohnt – alleine, weil ich noch nie so schnell mit Felix unterwegs war wie am Sonntag, als die Autobahn so richtig frei war.
Naja, am Samstag abend haben sich natürlich die ganzen Enkelkinder auf der Couch versammelt und schön geschminkt und in Trikots das Spiel gegen Argentinien geschaut. Irgendwie war’s um Klassen netter als gestern abend und ihr werdet euch sicher fragen, warum…

Das lag an der Quaaktasche, die links neben Jo saß und ihm während des gesamten Spieles das Ohr abkaute und an der Kreischsäge, die sich halbrechts hinter mir platziert hatte und mir in den schlimmsten Frequenzen ins Ohr krisch – allerdings nicht synchron zum Bild – was zur Folge hatte, dass der Spielguggspaß schon alleine wegen der Umgebung einfach nicht aufkommen wollte. Und zum Spiel an sich muss ich ja nix sagen – die Deutschen hatten halt keine Chance gegen die Spanier, aber wir sollten mit dem Ergebnis zufrieden sein, schließlich sind wir wesentlich weiter gekommen als Italien, Frankreich, England, Argentinien und Brasilien – und als verschiedene Medien prophezeit haben, als klar war, dass Ballack nicht dabei ist (wobei ich es ja schon spaßig finde, wie schnell die Blöd das Fähnchen in die andere Richtung flattern lassen kann)
Nun bin ich mal gespannt, wer dann letztendlich das Finale gewinnt…

ABER ICH WERDE…
 GB Pics
GB PicsFußball WM 2010

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Tag!!!

Advertisements
Veröffentlicht in Allgemeines. 1 Comment »

Eine Antwort to “Von Quaaaktaschen und Kreischsägen…”

  1. bordeauxdogge Says:

    Ich wünsch mir das Holland gewinnt!
    L.G. Anja


Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: